PPS

Sortier und Verpackungsmaschine für Reisepässe

Mit der PPS bieten wir ein vollautomatisches System zur individuellen Gruppierung und Sortierung von Reisepässen. Diese können nach erfolgter Zusammenstellung beispielsweise banderoliert, etikettiert oder in Schrumpffolie verpackt ausgegeben werden. 

1

Passkanal

2

Passsortierung

3

Nachverarbeitung

Kurzbeschreibung

Vollautomatisch und flexibel

Die PPS ist ein hochflexibles, individuell auf Ihre Anwendung abgestimmtes System zur flexiblen Sortierung von Reisepässen. Vorgegebene Kriterien bestimmen dabei, welche Gruppen gebildet werden. Je nach Vorgabe lassen sich Pässe für weitere Verarbeitungen oder den anschließenden Versand zusammenstellen und verpacken. Dabei erfolgt ein stetiges Track and Trace der Produkte. So lassen sich bis zu 4.000 Pässe pro Stunde unter hundertprozentiger Datenprotokollierung verarbeiten.

Produkte

Für handelsübliche Reisepässe

Endprodukte

Sortierte Reisepässe

PPS Passkanal

Passkanal

Im Passkanal wird nach der Vereinzelung der Pässe in einer umfangreichen Prüfung sichergestellt, dass nur lesbare Produkte dem weiteren Verarbeitungsprozess zugeführt werden. Hier kommen sensible Sensoren, Kameras und andere Verifikationsmittel zum Einsatz, die je nach Kundenwunsch und Anwendung den gewünschten Sicherheitsgrad garantieren. Auch in diesem System übernimmt unser intelligentes DialOK Data Center den Abgleich mit der Datenbank und protokolliert etwaig fehlerhafte Dokumente als nicht verarbeitet.

Passkanal

  • Vereinzelung der Pässe via Friktionsanleger
  • Automatische Übergabe an Nockentransport
  • Das Einlegen der Pässe erfolgt manuell

Lesung

  • Lesung aller auf dem Markt bekannten Datenträgersysteme möglich (z.B. RFID, Barcode, QR-Code)
  • Lesung von oben oder unten möglich
  • Digitale oder optische Lesung via OCR Kameras
  • Lesung spezifische Sicherheitsfeatures möglich (z.B. UV-Tinte, Infrarot-Merkmale, phosphorisierende Elemente)
  • Pässe werden bei Lesung nicht geöffnet: lesbare Daten müssen sich auf einem Etikett auf der Passaußenseite befinden

Verifizierung

  • Abgleich der gelesenen Daten mit einer Datenbank oder vorgegebenen Parametern
PPS Passsortierung

Passsortierung

Für viele Anwendungen kann es sinnvoll sein, Pässe gemäß vorgegebener Parameter wie Postleitzahl, Empfänger-Filiale eines Meldeamtes oder beispielsweise dem Bestimmungsland zu sortieren. Bei einer manuellen Sortierung ist das Fehlerpotential hoch und die Verarbeitungssicherheit vergleichbar niedrig. Daher wird eine manuelle Sortierung oft mithilfe des Vier-Augen-Prinzips vorgenommen, wodurch zusätzliche Personalkosten entstehen. Eine vollautomatische Sortierung hingegen verhindert Falschzusammenstellungen, bietet maximale Sicherheit und hält Personalkosten niedrig. Flexibel und selektiv lässt sich unser System für individuelle Sortierungs- und Gruppierungsaufträge einrichten.

Passtransport

  • Taktweiser Transport der Pässe zu den Sortierschächten via Nockentransport
  • Optische Feldüberwachung für lückenloses Track and Trace
  • 100%iges Matching
  • Aussteuern von nicht lesbaren Pässen in separatem Schacht

Sortierschächte

  • Aufstapelung der Pässe in einzelne Sortierschächte gemäß Vorgaben aus der Datenbank
  • Variable Anzahl der Sortierschächte
  • Für umfangreichere Sortierungsanwendungen kann ein zweiter Durchlauf gefahren werden
PPS Nachverarbeitung

Nachverarbeitung

Im letzten Schritt der Verarbeitung können die im Sortierungsprozess gebildeten Sequenzen oder Gruppen banderoliert werden. Die gebildeten Passstapel können dann mit vorgedruckten und individuell personalisierten Etiketten versehen werden. Optional in Schrumpffolie eingeschweißt, auf Ablagebändern sortiert oder in Kartons oder Postboxen verpackt können die Pässe am Ende des Workflows ihrer Bestimmung (z.B. dem Versand) übergeben werden.

Banderolieren

  • Die sortierten bzw. gruppierten Pässe werden erneut in die Maschine eingelegt, gelesen und zur Banderolierstation transportiert
  • Maximal 25 Pässe werden zusammen banderoliert
  • Durch Drehen von jeweils 5 Pässen um 180 ° werden homogene Stapel erzeugt
  • Kreuzbanderolierung der jeweiligen Stapel mittels zwei Banderolen

Etikettierung

  • Aufspenden von personalisierten (on-demand) oder vorgedruckten Labels auf die Banderolenstapel
  • Optional können Sicherheitselemente wie Scratch-off Felder, Siegel, Hologramme, Kinegramme oder Activiation Sticker aufgespendet werden

Optionale Nachverarbeitung

  • Integration weiterer Module zur Nachverarbeitung möglich; z.B.
    • Schrumpffolienverpackung
    • Einlegen der Pass-Stapel in Versandkartons/Postboxen (inkl. Lieferscheinerstellung)
    • Lagerung der Stapel für spätere Kommissionierung
    • uvm.

Besonderheiten

  • hundertprozentige Datenprotokollierung
  • umfangreiche Qualitätskontrolle der verarbeiteten Produkte
  • modulare Erweiterungsmöglichkeiten

Technische Daten

DurchsatzBis zu 3.000 Karten/Stunde
Anzahl notwendiger Bediener1
Stromversorgung3ϕ, 400v 50/60Hz
StellflächeFlexibel
DruckluftMin. 8 bar, ca. 300 l/min. (öl- und wasserfrei) nach ISO 8573.1 Klasse 2 und ISO12500
Genauigkeit+/-1mm Toleranz bei Kartenplatzierung
PapierMin. 70 g/m², max. 120 g/m² (abweichend auf Anfrage)
Temperatur/LuftfeuchtigkeitOptimal: 20-25°C Raumtemperatur, 60 % relative Luftfeuchtigkeit

„Mit unserer PPS haben wir das ideale System für alle Kunden, die auf maximale Sicherheit bei der Sortierung von Reisepässen Wert legen.“

Kontakt

Haben Sie Fragen? Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Otto Künnecke GmbH
Bülte 1
37603 Holzminden

Sales-Team
Fon +49-5531-9300-888
sales@kuennecke.com

Test