Kräfte bündeln für Innovation und Fortschritt

Die Otto Künnecke Customer Service GmbH übernimmt Teile der Mimot GmbH

Holzminden/Lörrach 03.03.2021

Die Otto Künnecke Customer Service GmbH aus Holzminden hat am 01. März 2021 die Teilbereiche Forschung und Entwicklung sowie das Servicedepartment der Mimot GmbH aus Lörrach übernommen. Der innovative Maschinenbauer und Softwareentwickler setzt sich mit diesem Schritt zum Ziel, durch Zuwachs an Know-how und Produktexpertise smarte Lager- und Kommissioniersysteme im Bereich SMT und elektronischer Fertigung zu entwickeln und so den Markt mit innovativen Lösungen zu bereichern.

Die 1934 gegründete Unternehmensgruppe Otto Künnecke zählt rund 170 Mitarbeiter weltweit und bietet intelligente Lösungen für mannigfaltige Anwendungsfelder der maschinellen Automation. Als Weltmarktführer für die Verarbeitung und Kommissionierung von hochsicheren Dokumenten und Produkten, wie Personalausweisen oder Reisepässen, verfügt das Unternehmen über ein globales Händlernetzwerk und beliefert mit über 80% Exportanteil namhafte staatlichen Institutionen weltweit.

„Gerade im Bereich der Systeme zur Lagerung- und Kommissionierung für elektronische Bauteile und Komponenten bauen wir unsere Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen derzeit intensiv aus, um mit unserer Expertise auch intelligente Lösungen für andere Märkte zu schaffen“, erklärt Niklas Künnecke, Leiter für Forschung und Entwicklung, der, ebenso wie seine Schwester Lisa Künnecke, bereits in vierter Generation im Familienunternehmen tätig ist. „Somit war es für uns der einzig logische Schritt, unser Know-how mit der Marktkenntnis und Erfahrung der Mimot zu bündeln.“

Als Partner für hochflexible und profitable Produktionssysteme mit innovativen Sonderlösungen war die Mimot GmbH in der Elektroindustrie keine Unbekannte. Mit einer breiten Produktpalette zur automatischen Materialbereitstellung sowie zum Rüsten und Kommissionieren aller notwendigen Bauteile in der SMT-Fertigung hat das Unternehmen ausgedehnte Kenntnisse im Markt gesammelt und bietet großes Potential für innovative Weiterentwicklungen.

CEO Carl Otto Künnecke und Niklas Künnecke, Leiter F&EImmer kleinere Losgrößen, just-in-Time Fertigung und Kommissionierung, sowie sichere, softwaregestützte Prozesse sind nur einige der Variablen, die ein intelligentes Lagersystem unter den Anforderungen der Industrie 4.0 bewältigen muss. „Dafür braucht es smarte Systeme, die durch maximale Automation Fehlerquellen minimieren und Produktionen wirtschaftlich absichern. Genau das sind und waren schon immer unsere Themen; damit kennen wir uns aus,“ so CEO Carl Otto Künnecke. „Mit diesem Schritt ebnen wir den Eintritt in einen spannenden Markt, der von unseren Lösungen profitieren kann. Daher freue ich mich sehr, dass wir auch einen großen Teil der Mimot Belegschaft für uns gewinnen konnten, um sowohl Serviceangebote in gewohnter Qualität weiterzuführen und mit kreativen Köpfen und gemeinsamer Leidenschaft für Innovation und Technik zukunftsweisende Systeme zu erschaffen.“

Das Unternehmen wird den ehemaligen Stammsitz der Mimot GmbH in Lörrach als Zweigstelle weiterführen und in den kommenden Wochen interaktive „Virtual Visits“ für Kunden und Interessenten veranstalten, um sich unter gegebenen Corona-Beschränkungen „live und in Farbe“ vorzustellen und Einblicke in Produktionsstätten und das Produktportfolio zu geben. Hier wird das Unternehmen unter anderem sein Lager- und Kommissioniersystem „Magic Cube“ vorstellen, das mit einem innovativen Wechsel-Greifer-System ausgestattet ist und sowohl SMD Rollen als auch andere elektronische Bauteile kombiniert lagern und bereitstellen kann.

Weitere Informationen zur Unternehmensgruppe Otto Künnecke finden Sie hier

Mehr Informationen zu unserem innovativen Lager- und Kommissioniersystem Magic Cube

Otto Künnecke VSS