Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Passport Processing System – PPS-M

Automatisches Identifizieren, Speichern und Versenden von Reisedokumenten

Seit den jüngsten Terroranschlägen weltweit sind die Anforderungen für Reise- und Sicherheitsdokumente drastisch gestiegen. Biometrische Identifikation wird zum Standard für Identifikationsdokumente. Viele Länder fordern aus Sicherheitsgründen eine zentrale Produktionsstätte und einen sicheren Versand solcher Dokumente. Besonders die Ver-sandkosten von Identifikationsdokumenten können sich erheblich unterscheiden, je nachdem welches Dokument eingesetzt wird.
Zusätzliche, hochsensible, persönliche Daten auf den Dokumenten erfordern eine sensiblere Handhabung der persönlichen Daten einzelner Bürger. Aus diesem Grund wählen immer mehr Länder ein zusätzliches personalisiertes Anschreiben, wenn sie Identifikationsdokumente verschicken. Außerdem versenden immer mehr Länder Identifikationsdokumente wie Führerscheine, Personalausweise, aber auch Pässe per Einschreiben mit Rückschein.  

 

Passport Processing System – PPS-M

Dies hat erhebliche Auswirkungen und auch Vorteile für die Bürger, vor allem in Ländern mit großer Fläche, jedoch niedriger Bevölkerungszahl. Außerdem sind die Versandkosten weitaus niedriger als bei einer mehrstufigen Distribution über Filialen.
Zu den bereits bestehenden Karten-Mailing-Systemen und, um diese Anforderungen für ID3 Dokumente zu erfüllen, hat Otto Künnecke eine neue Lösung entwickelt und stellt das neue PPS – Passport Processing System - Mailing vor.
Dieses System ist komplett modular aufgebaut und kann sowohl allen bestehenden als auch zukünftigen Anwendungen gerecht werden.
Die Grundfunktionen sind das Verifizieren und das Drucken des persönlichen Anschreibens auf Grundlage der Informationen. Dieses Anschreiben könnte alle persönlichen Daten enthalten, die auch auf dem Chip des Passes gespeichert sind. Alle Unterlagen werden zusammen mit zusätzlichen Broschüren, z. B. wie man den neuen elektronischen Pass handhabt, in einen Briefumschlag gegeben. Zusätzliche Funktionen für Einschreibesendungen können integriert werden. In diesem Fall wird ein Rückschein mit einer zusätzlichen Druckeinheit personalisiert auf der Außenseite des Umschlags angebracht. Spezielle Etiketten für Sicherheitsanwendungen, z. B. ein Sicherheitsetikett, um die Brieflasche zu versiegeln, können ebenfalls integriert werden. Außerdem kann eine spezielle Sortiereinheit integriert werden, um fertige Umschläge nach verschiedenen Branchen, Postleitzahlen, etc. zu sortieren. Das bewährte  DIALok Data Center garantiert die sichere Verarbeitung von persönlichen Daten.

Übersicht passverarbeitende Maschinen...

  • Leistungsmerkmale...


    • Lesen, Verifizieren und Verarbeiten von bis zu 4000 Pässen pro Stunde
    • Drucken von Anschreiben „on-demand“ oder Zuführen von vor-personalisierten Anschreiben und Abgleich mit dem Reisedokument
    • Bis zu 18 zusätzliche Beilagen können hinzugefügt werden
    • Verschiedene Kuvertformate und –größen können verarbeitet werden
    • Komplett modulare Struktur
    • Stabiler und robuster Aufbau
    • Verarbeitungskriterien frei wählbar
  • Besondere Leistungsmerkmale...


    • Drucken von Einschreiberückscheinen “on the fly”
    • Drucken von speziellen Nachverfolgungs- und Kurierinformationen “on the fly”
    • Anbringen von Sicherheitsetiketten auf den Umschlägen
    • Integration einer Wiege-Einheit zur letztmaligen Überprüfung
    • DIALok Data Center zur Output Prüfung und Nachverfolgungsdateien

    Pass-Verfizierung

    • Barcode-Lesung
    • Kontaktloses Lesen von personalisierten Daten
  • Weitere Leistungsmerkmale...


    • Integration eines Karten-Mailing-Systems möglich (C1500 – C6000)
    • Komplette Kontrolle von Reise- und Sicherheitsdokumenten und Verifizierung (PPS-V)