Kuennecke

Sonderpreis der Handwerksjunioren

Das folgende Interview hat unsere Schulpraktikantin, Michelle, mit unserem lieben Julian geführt.
Michelle besucht uns für 3 Wochen in der Marketingabteilung und geht uns, wie man sieht, tatkräftig zur Hand:

Starke Leistung! Julian hat als Notenbester den Sonderpreis der Junioren des Handwerks erhalten. Das Unternehmen gratuliert ihm herzlich. Außerdem ist dies die perfekte Gelegenheit um ihn etwas auszufragen.

Wie hast du dich gefühlt als du den Sonderpreis der Junioren des Handwerks erhalten hast?
Ich habe ich mich darüber sehr gefreut, es war für mich eine Ehre diesen Preis zu erhalten.

Hast du zu beginn mit so einem tollen Ergebnis gerechnet?
Es war sehr überraschend für mich diesen Preis zu erhalten. Ich habe damit wirklich nicht gerechnet.

Wie bist du auf deinen Beruf aufmerksam geworden?
Mich hat der Bereich Maschinenbau sehr interessiert.  Deswegen habe ich mir einen Beruf gesucht, der das Technische und Elektronische miteinander verbindet.

Würdest du einen anderen Beruf erlernen wenn du die Möglichkeit hättest?
Nein. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Beruf und möchte keinen anderen erlernen.

Was ist das Beste an deinem Beruf?
Es ist sehr interessant der Maschine Leben einzuhauchen und sie immer mehr zu verbessern.

Willst du dich weiterbilden lassen?
Ja natürlich, aber es darf nach meiner Ausbildung erst mal etwas ruhiger sein.

War es anfangs schwierig mit den Steuerungsprogrammen umzugehen?
Ja, auf  jeden Fall. Es bedarf eine gewisse Zeit, sich in die Logik einzuarbeiten.
Je mehr man sich mit den Programmen beschäftigt, desto tiefer dringt man in die Programme ein und versteht die Abläufe.

Was ist das Besondere an dem Betrieb Künnecke?
Künnecke ist kein normaler Handwerksbetrieb. Wir  sind eine überschaubare Anzahl an Mitarbeitern, ein Team in familiärer Atmosphäre. Unsere Aufgaben sind abwechslungsreich und unsere Maschinen sehr anspruchsvoll.

Was würdest du Schülern raten, die sich für den Ausbildungsberuf Elektroniker interessieren?
Ich kann Schülern mit einem Interesse in Mathe und Physik raten sich den Beruf des Elektronikers genauer anzuschauen.

Wo siehst du dich in der Zukunft?
Ich möchte im Unternehmen Otto Künnecke bleiben, mich weiter bilden und eine Karriere machen.

Passieren manchmal auch lustige Dinge während der Arbeit?
Ständig, aber nicht unentwegt.

Was hältst du davon, dass nur 19% Frauen Interesse an dem Handwerksbetrieb haben?
Das ist schade. Unsere Aufgaben sind interessant, Muskelkraft steht nicht im Vordergrund. Warum also sollten Frauen diese Berufe nicht ausüben können? Ich würde vorschlagen, dass alle interessierten Mädchen uns besuchen kommen, um zu schauen und auszuprobieren, ob ihnen so ein Job gefällt.

Was hältst du von Integration auf dem Arbeitsmarkt?
Integration ist sehr wichtig und man sieht bei uns im Unternehmen, das es sehr gut klappen kann. Gemeinsame Arbeit fördert soziales Miteinander.

Was denkst du, wie kann man mehr Menschen dazu motivieren, in ein Handwerksbetrieb einzusteigen?
Man kann die Wertschätzung der Berufsbilder steigern, so dass Jugendliche aufmerksamer auf Handwerksbetriebe werden.

Was machst du außerhalb deines Berufes?
Am liebsten verbringe ich meine Freizeit mit jeglichen Outdoor Aktivitäten, sei es wandern oder Mountainbike fahren.

Vielen Dank an Julian und Michelle für das tolle Interview.

 

"Es ist sehr interessant der Maschine Leben einzuhauchen und sie immer mehr zu verbessern."

Julian,
Elektroniker mit Fachrichtung
Automatisierungstechnik