Kuennecke

Julia und Julia


Ein starkes Doppel
Oder: Das doppelte Julchen

Julia im Doppelpack – am Empfang von Otto Künnecke sitzen  zurzeit eine ausgelernte und eine werdende Bürokauffrau. Die beiden bilden nicht nur auf Grund ihres gleichen Namens ein tolles Team

OK:  Julia K., du bist ja nun erst ein gutes halbes Jahr bei Otto Künnecke dabei. Im letzten August hast du hier deine Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen. Wie gefällt dir deine Arbeit bis jetzt?
Julia K.: Bis jetzt gefällt mir alles sehr gut. Ich bin in verschiedenen Bereichen tätig und die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Ich habe schon die Arbeit in der Zentrale und im Vertrieb kennen gelernt, nächsten Monat geht es ins Lager und in den Einkauf. Besonders gut gefällt mir, dass ich viel Kontakt zu Kunden und Mitarbeitern habe.

OK:   Jeden Montag geht es für euch Auszubildenden in die Berufsschule. Bist du lieber im Unternehmen oder in der Berufsschule?
Julia K:  Da ich die Zusatzausbildung zur Europakauffrau mache, gehe ich sogar zwei Mal die Woche zur Schule. Mittwochs nach der Arbeit habe ich nämlich zusätzlich noch Spanisch Unterricht. Der Unterricht macht mir auf jeden Fall Spaß, aber ich muss sagen der Unternehmensalltag ist noch ein bisschen spannender für mich.

OK:  Du hast gerade von einer Zusatzausbildung zur Europakauffrau gesprochen. Was beinhaltet diese Ausbildung?
Julia K: Bei dieser Zusatzausbildung geht es darum auch internationale Geschäftsprozesse kennenzulernen und Fremdsprachenkenntnisse auszubauen. Teil meiner Ausbildung ist zum Beispiel auch ein Auslandspraktikum. Dieses Jahr werde ich für drei Wochen in unserem Vertriebsbüro in London arbeiten. Das wird sicherlich eine spannende Erfahrung.

OK:  Julia R., du bist nun schon etwas länger dabei. 2011 hast du deine Ausbildung angefangen, 2013 sehr erfolgreich beendet und wurdest dann direkt übernommen. Wie ist es jetzt für dich Julia K. einzuarbeiten und  selber auszubilden?
Julia R.:  Direkt nach der Ausbildung selber jemanden anderen einzuarbeiten und auszubilden war natürlich auch eine kleine Herausforderung für mich. Ich war zu Beginn ein bisschen unsicher, ob ich alles richtig machen würde. Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich mir keine Sorgen machen muss. Julia ist sehr aufmerksam und lernbereit, da hatte ich keine Schwierigkeiten.

OK:  Im Januar wurdest du beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als 2. Kammersiegerin im Ausbildungsberuf Bürokauffrau im Bezirk der Handwerkskammer Hildesheim - Südniedersachsen ausgezeichnet. Außerdem engagierst du dich im Wahlvorstand des Betriebsrates. Du scheinst nach wie vor mit viel Freude bei deiner Arbeit dabei zu sein . Was gefällt dir so an deinem Job?
Julia R.:  Mir gefällt besonders gut, dass ich so viel Kontakt zu unseren Kunden und Mitarbeiter habe. Da es auch viele internationale Kunden und Partner sind, mit denen ich täglich in Kontakt stehe, konnte ich auch meine Englischkenntnisse deutlich verbessern. Außerdem gefällt mir an meiner Arbeit sehr, dass mein Aufgabenbereich sehr vielseitig ist und ich nicht den ganzen Tag stumpf vor meinem Computer Bildschirm sitzen muss.

OK:  Du bist jetzt ja auch schon ein paar Jahre bei Otto Künnecke. Was schätzt du so am Unternehmen?
Julia R.: An erster Stelle steht da bei mir der Zusammenhalt des Teams. Wir Kollegen verstehen uns untereinander so gut, da geht man wirklich gerne zur Arbeit. Außerdem hat Otto Künnecke eine gute Größe. Man kennt sich untereinander und es ist nicht so anonym wie in einem Großunternehmen. Aber es ist auch kein Drei-Mann-Betrieb.

OK:  Wie  ist es bei dir, Julia K.? Fühlst du dich auch schon gut aufgehoben bei Otto Künnecke?
Julia K.: Ja, auf jeden Fall. Ich wurde hier vom ersten Tag an gut integriert. Alle kümmern sich sehr gut um einen. Wie Julia schon gesagt hat, das Team und die Leute machen eben sehr viel aus.

OK:  Und wie macht die „neue Julia“ sich so bei dir am Empfang, Julia R.?
Julia R.: Julia ist eine tolle Unterstützung für mich. Auch wenn ich mal nicht da bin kann ich mich voll auf sie verlassen, sie vertritt mich schon sehr gut.

OK:  Und wie macht sich die „erfahrene Julia“ als Ausbilderin, Julia K.?
Julia K.: Ich kann viel von ihr lernen. Julia kann gut erklären und steht mir bei Fragen immer zur Seite. Ein großer Vorteil ist natürlich auch, dass wir uns so gut verstehen. Das erleichtert auch die Zusammenarbeit.

OK:  Ihr scheint wirklich ein sehr gutes Team zu sein und passt nicht nur vom Namen her gut nebeneinander hier vorne am Empfang bei Otto Künnecke

 

"Am Besten gefällt mir im Unternehmen der Zusammenhalt des teams. Wir Kollegen verstehen uns untereinander so gut, da geht man wirklich gern zur Arbeit."

Julia Rosenfeld
Bürokauffrau