Kuennecke

Karrieretag bei Künnecke

Ein Tag wie noch nie


Am vergangenen Freitagnachmittag platzten die Hallen der Otto Künnecke GmbH beinahe aus allen Nähten, so groß war der Andrang zum Karrieretag 2017. Weit über dreihundert junge und neugierige Menschen kamen, um die  Maschinen, ihre Technologie und vor allem die Spezialanfertigungen in Augenschein zu nehmen. Auszubildende und Projektleiter wurden mit Fragen überhäuft, ein „Karrierezentrum“ informierte umfassend im halbstündigen Rhythmus über Ausbildung,  Duales Studium, Chancen und Aufstieg im Unternehmen. „Spannende Fragen und große Neugier, gleichermaßen von Jung und Alt, so eine Resonanz  haben wir uns immer gewünscht“, sagt Personalleiterin Olga Finch. Das Unternehmen investiert in den letzten Jahren immer mehr in die umfassende Ausbildung junger Talente, da die globale Präsenz und neue Märkte auch immer neue Anforderungen stellen. „Wir wollen einen Ausbildungsstandart erzielen, der nicht nur mit der technologischen Entwicklung mithält, sondern der Akzente und Innovationen für die Zukunft schafft. Wir haben uns einen Ruf von Weltrang erarbeitet – das soll auch weiter so bleiben - daher liegen uns die jungen Talente so am Herzen, formuliert Carl Otto Künnecke das gesteckte Ziel.

Karrieretag 2017


So war es auch kein Zufall, dass für den Karrieretag 2017 die Räder der Firma nicht still standen. Es wurde parallel produziert, wichtige Kunden aus Frankreich und den USA waren nach Holzminden gereist, um ihre neuen Maschinen zu begutachten und in Testläufen auf Herz und Nieren zu prüfen – alles unter den Augen der Besucher. Diese Live Atmosphäre ist natürlich etwas Herausragendes für alle Anwesenden. Hier sind nicht einfach nur einige Infostände aufgebaut, sondern man kann daran teilhaben, wie es tatsächlich in Unternehmen zur Sache geht.


Die Art der Maschinen, die es zu bestaunen gab, sind auch wirkliche Highlights technischer Machbarkeiten. Sie demonstrierten ganz deutlich die Positionierung des Unternehmens im Weltmarkt und den industriellen Wandel unserer Zeit: Industrie 4.0 – Made in Holzminden - drei „Maschinen Erlkönige“ zur selben Zeit an einem Ort, das gibt es nur selten zu sehen. Genau aus diesem Grund  war die Datierung des Karrieretags 2017 perfekt gewählt, denn so konnten sich die jungen Talente ein persönliches Bild  von dem Unternehmen machen.  Ihnen war dieser Tag gewidmet - die ersten Bewerbungen für das neue Ausbildungsjahr sind bereits eingetroffen.